Was ist Mediation
 
Die Möglichkeiten
 
Wie funktioniert die Mediation
 
Rechte und Pflichten
 
Die Phasen der Mediation
   

 

 






     
 
In der Mediation wird nicht entschieden wer im vorliegenden Fall "Recht" hat. Vielmehr wird hinterfragt welche Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten überhaupt zu dem Konflikt geführt haben.

In der Mediation wird der Mediator die Klienten weder beraten, die unterschiedlichen Sichtweisen bewerten, noch eine Entscheidung in der Sache treffen. Jeder Teilnehmer ist für sich der entscheidungsbefugte Experte wenn es um eine Lösungssuche geht. Er weiß am Besten darüber Bescheid, welche Themen in der Mediation behandelt werden sollen. Er ist der Experte, wenn es darum geht, welche Interessen, Wünsche und Bedürfnisse hinter den einzelnen Themen stecken. Nur der Betroffene selbst weiß, welche Lösung die schönste und beste sein kann und wie sie aussehen soll, damit er sich damit wohl fühlen kann.

Die Unterstützung des Mediators liegt in der Konfliktklärung. Er organisiert das Umfeld (den geschützten Rahmen), er sorgt für Informations- und Machtausgleich und organisiert die Kommunikation so, dass ein kooperatives Verhandeln möglich wird.